Peer Boehm (Köln)

"Im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen die verschiedenen Aspekte des Erinnerns, bzw. selbst geschaffener Bilder im Kopf, deren Veränderungen und Verblassen im Laufe der Zeit. Hierfür verwende ich als Ausgangspunkt alte Familienfotos mir fremder Personen, die der Betrachter aufgrund des „klassischen“ Motivs und der Reduktion des Bildes als eigene Erfahrung verschwommen erinnern und nachfühlen können soll. In einigen Fällen lassen die Arbeiten motivisch sowohl an die  niederländische Genremalerei als auch an die Malerei des Biedermeier erinnern." (Peer Bohm)    

Arbeiten in der Ausstellung "Brotlos"

 

Biografie

1968                    geboren in Köln     

1990-94              Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Germanistik an der Universität Köln   

1996-00              vertreten in Köln durch die Galerie ON

1997                    Mitbegründung der Produzentengalerie Kunstgewinn, Köln        

1999-01              vertreten in Hamburg durch Galerie Thomas Liedigk

1999                    Mitbegründung der Künstlergruppe „itinerarti”, Köln          

1999                    Mitglied bei Köln Salon e.V.

2002-06              vertreten in Köln durch Galerie Inge Baecker

2006                    Gründung der Künstlergruppe „die kunstkreditkarte – was schönes für unterwegs“

Peer Boehm lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Köln

 

Ausstellungen (Auszug)

2008            Galerie im Forum, Leverkusen, „daheim ist am schönsten“, (E)

2007            Römisch Germanisches Museum, Köln, „Corporate Identity“, (G)

2006            Kunstraum Blütenweiß, Berlin, „Anonyme Zeichner“, (G)

                     Ausstellungsraum Jürgen Bahr, Köln „soll mami jane sterben?“, (E)

                     Galerie Axel Schöber, Dortmund (G)

                     Kunstverein Bruchsal, „30x30x30“, (G)

                     Rathaus Köln, „mail art-connection“, (G)

                     Kunstraum K5, Köln, „die kunstkreditkarte-was schönes für unterwegs“, (G)

2005           Goethe-Institut, Thessaloniki, „mail art-connection“, (G)

                    Griechisches Kulturinstitut Berlin, „mail art-connection“, (G)

2004           Kölnisches Stadtmuseum Zündorfer Wehrturm, Köln, „Im Notfall Scheibe einschlagen“, (E)

                     Museum für verwandte Kunst, Köln, „Hausaltäre“, (G)

2003           TinT Gallery, Thessaloniki (GR) (G)

                    Galerie Inge Baecker, Köln (E)

                    Ausstellungsreihe: „Zeitgenössische Kunst in St. Gereon“, Köln

                    Kunstforum, Köln, „Tunis – Köln“, Akt1 e.V., (G)

                    Museum Blankenheim, „Ende! Aus! Vorbei?“ (G)

                    ACC-Galerie, Weimar (G)

2002          Kunstverein „sophie´s palace”, Utrecht (NL) (G)

                   Ausstellungsraum Jürgen Bahr, Köln, „in bed with madonna“ (E)

                   Tabitha „Buurten”, Amsterdam (NL) (G)

                   Galerie Inge Baecker, Köln, „Wolf Vostell und Freunde“, (G)

2001          Evangelischer Stadtkirchenverband Köln (G)

                   Centre Culturel „les chiroux”, Lüttich (B) (G)

                   Kunstverein „kuhnst”, Geldern (G)

2000          Galerie Marco di Piazza, San Gimignano, (I) „Die bekannte Zusammenhanglosigkeit der Ereignisse“, (E)

                    Artoll-Labor e.V., Bedburg (G)

                   Galerie Leonardi, Genua (I), „l´uomo creó dio a sua immagine e    somiglianza, (G)

1999          Kunstverein „ander”, Mühlheim a.d. Ruhr (G)

                   Galerie Thomas Liedigk, Hamburg, „Roxis Pocket Art“, (G)

                   Galerie Seidel, Köln, mit Peter Fuchs

1998         Galerie ON, Köln „Materiale Meditationen”(E)

1997         Galerie ON, Köln (G)

                   DuMont Kunsthalle, Köln (G)     

1996         Galerie ON, Köln „Materiale Meditationen” (E)

                   Galerie Norbert Wiegers, Köln „moving in” (G)

                   Torhausmuseum, Siegburg (G)

 

Messen

2003          Kunst Köln (vertreten durch Galerie Article, Köln)

                   Art Frankfurt (vertreten durch Galerie Article, Köln)

2001          Elbart Hamburg (vertreten durch Köln Salon e.V.)

2000          Art Forum Berlin (vertreten durch Galerie Thomas Liedigk, Hamburg)

1997          Art Innsbruck (vertreten durch galerie on, köln)

 

Balken